Im Alltäglichen Sprachgebrauch werden Formulierungen benutzt, teilweises ohne Hintergrundwissen, teilweise aus Gewohnheit, teilweise mit Fettnäpchengarantie!

Nicht immer mit dem Bewusstsein, das gesagtes auch anders verstanden werden könnte. Was in den Kinderbüchern der werten Leser stand kann heute manchmal zur Irritation beim Leser führen.

Was geht, was nicht, das kann man sich hier als hilfreiches Glossar auf der Seite „Neue Deutsche Medienmacher“ laden.

Aufmerksam geworden ist der segelnde Designer auf diese Webseite durch einen Artikel des Tagesspiegel. Der hatte zum Beispiel auch einen Artikel mit dem Begriff „Polenböller“ tituliert – ob das nun politisch korrekt ist….., kann man ja nach Durcharbeitung des Glossars herausfinden 😉
So – jetzt noch die Kekskrümel von der Designerhose geschüttelt, den Designerkaffee geschlürft und dann voller Elan an den Designerschreibtisch.

Das ist nicht nur Politisch, sondern auch Produkt-Korrekt, wenn ICH das sage!! 😉