Vierfaches Unfallriskiko?

Vierfaches Unfallriskiko?

Eben fuhr ein Streifenwagen vorbei – der Fahrer hatte sein mobiles Endgerät in der Hand. Sicher nur die App zum Lernen der Verkehrsregeln. Dabei fiel mir die Überschrift ein mit dem vierfachen Unfallrisiko für den, der sein Handy im Auto bedient. Ob mit bedienen einschalten gemeint ist? Dann würde das Unfall-Risiko mit einem eingeschalteten Handy ja nur noch 25% Prozent betragen. Toll! Das ist so aussagefähig wie eine Regenwahrscheinlichkeit von 25%. Welches Viertel von mir wird denn nass?

Jedenfalls scheint das Telefonieren aus den öffentlichen Fernsprechern auch nicht ungefährlich zu sein. Aber hier gibt es keine Zahlen, jedenfalls keine veröffentlichten.

Dabei kann es ja nur ein Designfehler sein – das Grau sieht doch keiner! Darf man sich nicht wundern, das wenn der SUV Fahrer über die Wiese hoppelt weil der Bürgersteig wieder vollgeparkt ist er dann auch mal so ein kleines Kästchen übersieht!

Wäre mit den gelben Zellen nicht passiert! Wette ich drauf!

😉

By |2016-02-24T11:14:12+00:00Februar 24th, 2016|Der siebte Designsinn|Kommentare deaktiviert für Vierfaches Unfallriskiko?

About the Author:

CEO und Kreativkopf bei pr-ide. Kreuz und querdenkend, gerne segelnd. Immer auf der Suche nach innovativen Lösungen - manchmal schon bevor das Problem erkannt wurde.

contact

pr-ide

Spanische Allee 58
14129 Berlin
Postanschrift:
Postfach 38 01 31
14111 Berlin

PR-IDE | CITY OFFICE
Sybelstraße 41
10629Berlin

Telephone: +49306860203
E-Mail: info@pr-ide.de

Kontakt und Anfahrt

Mail senden!

This website uses cookies and third party services. Ok