Mit der Agenturschrankwand unterwegs – ausnahmsweise nicht mit Rad oder den Öffentlichen. Halt an der roten Ampel. Gelb, Grün, erster Gang, Kupplung, Gas, der Porsche der eben noch neben einem stand wird immer kleiner im Rückspiegel, fast verschwunden – zweiter Gang, zweiter Gang, zweiter Gang? Was ist das denn? Der Ganghebel lässt sich in seinem Plastik Balg nach allen Seiten werfen, ohne nennenswerten Einfluss auf den Kraftschluss der Zahnräder im Getriebe zu zeigen.
Houston – we have a problem….

Funkgerät scheint nicht zu funktionieren, also das mobile Endgerät, den ADAC – die haben ihre Krise ja schon hinter sich und können sich jetzt wieder meinen Problemen widmen.
Nach angekündigter Zeit dann da, freundlicher Gruß, Haube auf, einmal Schalthebel gewackelt, gefunden, „so geht wieder!“ der Kommentar des netten Helfers.
Bitte? Kein großes Problem? Kein kapitaler Getriebeschaden? Houston kann weiter dösen…
Kleines Plastikteilchen – kostet so um die 3 Euro – bei Gelegenheit mal austauschen. Falls es nochmal passiert eben noch den Schnellkurs für Getriebeschaltzügeeinrenkung belegt.
Voller Zuversicht Weiterfahrt angetreten…

PlayPlay