Die (beinahe) Designklassiker

Die (beinahe) Designklassiker

Bevor in Berlin Brücken tiefergelegt und Straßenzüge angehoben wurden gab es auch eine Zeit, in der es fast keine Brücke gab.

Weitestgehend alle Brücken in Berlin waren nach dem zweiten Weltkrieg zerstört, erste Pläne zum Wiederaufbau wurden geschmiedet.

Zu jener Zeit waren auch allgemeine Durchfahrtshöhen von 6 Metern für Brücken und Unterführungen im Gespräch. Sehr Zukunftsorientiert – denkt man an die jetzt geplanten Megaliner für den Gütertransport.

Auch die BVG experimentierte mit  Fahrzeugkonzepten. Bei einer Durchfahrtshöhe von mehr als 5 Meter 30 war auch an dreistöckige Stadtbusse zu denken. Besonders auf den viel befahrenen Linien versprach man sich hier eine effiziente Auslastung.

Nur ein Exemplar der damals 4 gebauten Prototypen aus der Serie 29E (E=Experimental!) existiert noch.

By | 2016-10-16T15:53:06+00:00 Januar 21st, 2011|allgemein, Berlin, it could be.., pr-ide|1 Comment

About the Author:

Philipp Sack
CEO und Kreativkopf bei pr-ide. Kreuz und querdenkend, gerne segelnd. Immer auf der Suche nach innovativen Lösungen - manchmal schon bevor das Problem erkannt wurde.

One Comment

  1. B-like-Berlin Samstag, 22. Januar 2011 at 12:35 am

    Der A380 der BVG!

Comments are closed.

contact

pr-ide

Spanische Allee 58
14129 Berlin
Postanschrift:
Postfach 38 01 31
14111 Berlin

PR-IDE | CITY OFFICE
Sybelstraße 41
10629Berlin

Telephone: +49306860203
E-Mail: info@pr-ide.de

Kontakt und Anfahrt

Mail senden!