AmarilloKreativität kennt keine Grenzen, besonders gelungen finde ich die Formulierungen bei der Deutschen Bahn AG, das klingt alles nicht mehr nach Verspätung, verpassten Anschlußzügen und allgemeinem Ärger, das ist einfach der Lauf der Betriebe. Auch ein “ehrhöhtes Fahrgastaufkommen” klang schon über die Bahnsteiglautsprcher als Grund für die Unpünktlichkeit. Da drängen sich Bilder vor das geistige Auge, von Personen die auf das Wagon Dach klettern, die außen auf den Einstiegstufen zerzaust vom Fahrtwind, Hagel, Regen und Schnee sich an den Türgriffen festklammern. Meistens aber sieht der dann Tage später einlaufende Zug dann ganz normal aus, auch sind keine Spuren zu erkennen an der Außenhaut, die ist immer gleichmäßig verschmutzt.

Für mögliche Schadensseratzansprüche – die aber nur bei Verspätungen von mehr als einer Stunde geltend gemacht werden können (Und nur wenn nicht Verzögerungen oder Erhöhungen -s.o.- oder so der Grund war 😉 sollte man sich eine Verspätungsbescheiniging  ausstellen lassen, gerne erledigt dies das Zugpersonal auf dem Ticket.

Wer ein Handy Ticket besitzt und kein Gekritzel oder gar einen Zangenabdruck auf dem Display haben möchte – für den hat das findige Personal schnell eine Lösung gezaubert.

Verspätungsbescheinigung

Wer hat ähnliches erlebt?

[poll id=”6″]