Es gibt sie noch – die Orte mit den seltsamen Namen. Die in Kombination mit einer Produktbezeichnung ganz anders klingen.

Den segelnden Designer führte sein Schulweg ein paar Jahre am kleinen Ort Powe vorbei.

In dem Ort gab es eine lokal ausliefernde Limonadenfabrik – Power Limonade!

Ob das Potential des Namens dem Betreiber bekannt war wissen wir nicht.

Wenn nicht hätte das Wissen – und die richtige Verwendung – möglicherweise den Fortbestand des Unternehmens gesichert.

Der Wortwitz der „Power Limonade“ erschloss sich dem Schreiber jedenfalls erst in späteren Jahren mit zunehmenden Englisch Kenntnissen.

Wieso die Geschichte?

Dank eines Artikels in der t3n über gelungene oder außergewöhnliche Onlineshops
beim Stöbern in einem der gelisteten bei einem speziellen Bier, besser dem Namen des Bieres, hängen geblieben.
Ein Ort gibt dem speziellen Hellen seinen Namen, was dann eben auch Herkunft und Produktname auf dem Etikett vereint.
Patent auf den Namen wurde angemeldet, abgewiesen, und wieder zugelassen.

Wir hätten da noch andere Orte für Firmenansiedlungen vorzuschlagen, die manche Unternehmen meiden sollten.

Diesen für Butter und Molkereiprodukte, hier hätte es eine Kaffeerösterei schwer, das könnte etwas für eine Brantweindestille sein, hier wäre ein SEO Unternehmen gut aufgehoben…, wenn man einmal damit anfängt 😉

Der Designer vermisst jedenfalls die alte Power Zitronenlimonade – bei dem Namen stellte sich jedenfalls nicht die Frage ob man schmunzelnd trinkt oder zweifelnd grübelt über grobschlächtige Kampagnen…