Kugelschreiber und Teflon Pfanne sind ja angeblich Abfallprodukte der Raumfahrt. Diese Aussage fand ich schon als Kind faszinierend – alleine die Vorstellung wie denn der Müllhaufen der NASA aussieht, wer die alte Pfanne gefunden hat, wer angefangen hat mit dem Abfall auf der Halde zu experimentieren um dann sagen zu können: Wow, ein Kugelschreiber!

Auch aus der Militärtechnologie finden Dinge den Weg in unseren Alltag. Im Militär sollen ja Dinge häufig nicht danach aussehen wie sie eigentlich sind. Der gemeine Soldat also eher wie eine auf dem Boden lauernde Zwergkiefer, der Schützenpanzer wie eine Ligusterhecke und der Schutzbunker eher wie eine Wanderdüne. Natürlich ist das etwas abhängig von der Umgebung. Die Marine hat zum Beispiel nur schlechte Erfahrungen gemacht mit Flugzeugträgern die aussahen wie Ligusterhecken!

Ganz anders ticken Militärstrategen aber wenn sie meinen von etwas zu wenig zu haben. Dann müssen Ligusterhecken so aussehen wie Panzer die aussehen wie Ligusterhecken. Klingt verwirrend?

Ab 1943 stellten zum Beispiel die Alliierten für ihre Operationen in Schottland und an der schmalsten Stelle des Ärmelkanals zwischen England und Frankreich bei Dover Attrappen von Panzern, Flugzeugen, Artilleriegeschützen aus Holz oder Gummi als Ablenkung auf.

Mehr dazu hier.. http://www.spiegel.de/einestages/geheime-kriegstaktik-a-948841.html

Bauherren in Berlin haben offenbar davon gelernt – nicht jeder Apartmentblock der da in der Landschaft steht hält bei genauerer Betrachtung eine Prüfung auf Bewohnbarkeit stand! 😉 Das sieht auf den ersten Blick zwar so gut aus wie ein neuer Flughafen – funktioniert auf dauer auch genauso um den steigenden Wohnungsbedarf zu befriedigen.

Attrappe - Fassade

Der Designer fragt sich bei diesen hier in die Landschaft integrierten Müllbergen – was für Abfallprodukte mögen da wohl  entstehen?

DSC_1388

Nun fragt sich der Designer was alles denkbar wäre als: Abfallprodukte des Industrie Designs…..

IMAG0941-1000x288