Es gibt sie noch – die guten nervigen Dinge

Es gibt sie noch – die guten nervigen Dinge

Wer erinnert sich noch an den Siegeszug der zusätzlichen Bremsleuchten als Nachrüstsatz Ende der siebziger Jahre?
Lösten Sie doch das gehäkelte Toilettenpapierrollen-Tarnkäppchen und den Wackeldackel langsam ab. Später fingen dann die meisten Nachrüstleuchten auch an zu wackeln und hingen meistens etwas unmotiviert über der Hutablage.
Heute gibt es was Neues – und das beste ist, es gab es schon.
Die Automibilindustrie verkauft teure Zusazausstattung sozusagen zweimal – als adaptives Kurvenfahrlicht.
Das wie die göttliche DS schon vor Jahrzehnten vorgemacht hat – Kurvenfahrlicht – feiert eine Wiedergeburt. Nur wird es jetzt nicht auf mechanische Weise in wirklich mitschwenkenden Scheinwerfern realisiert – nein, das wäre ja zu teuer! Jetzt schaltet man einfach den Nebelscheinwerfer auf der Seite ein, zu der abgebogen wird – automatisch!
Ist das nicht genial? Wenn ich jemanden den Spaß daran verderben möchte, sage ich, dass mein Kurvenfahrlicht auf Wunsch permanent beidseitig permanent aktiv ist! Ganz einfach durch Einschallten der Nebelscheinwerfer!
Aber das ist natürlich nicht so cool wie das legale Fahren mit Scheinwerfern, die nur auf einer Seite leuchten. Hm – zu Zeiten des Wackeldackels hätte das, wenn nur ein Nebelscheinwerfer leuchtet, bestimmt Bußgeld gekostet

By |2016-10-16T15:53:32+00:00Januar 6th, 2010|allgemein|Kommentare deaktiviert für Es gibt sie noch – die guten nervigen Dinge

About the Author:

CEO und Kreativkopf bei pr-ide. Kreuz und querdenkend, gerne segelnd. Immer auf der Suche nach innovativen Lösungen - manchmal schon bevor das Problem erkannt wurde.

contact

pr-ide

Spanische Allee 58
14129 Berlin
Postanschrift:
Postfach 38 01 31
14111 Berlin

PR-IDE | CITY OFFICE
Sybelstraße 41
10629Berlin

Telephone: +49306860203
E-Mail: info@pr-ide.de

Kontakt und Anfahrt

Mail senden!