DogDie Corporate Identity wird ja nicht nur durch das Corporate Design definiert. Corporate Social Responsability gehört mittlerweile auch schon mindestens dazu.

Völlig brach zu liegen scheint hingegen die Möglichkeit, das Firmen-Image durch hochauflösende Monitore an den Mann, Besucher oder Kunden zu bringen. Pro Mitarbeiter ist meistens einer dieser Monitore vorhanden. Manche davon und das mit steigender Tendenz, sogar in HD Qualität.

Wenn sich der Leser fragt, was denn bisher damit passiert, wenn diese schon vorhanden sind? Einfache Antwort, sie dienen der Präsentationen von Hund*, Katze*, Kind*, Haus*, Boot*, Auto*, Familie* und letztem Sonnenuntergang* am Strand*/Berg* in den Ferien* (je nach Vorhandensein).

Mancher wird es schon ahnen, wir reden von den Bildschirmen der Smartphones von Mitarbeitern eines Unternehmens. Was passt hier besser zum Unternehmensbild, wenn im Beisein eines Kunden ein Anruf angenommen oder getätigt wird? Oder auch nur ein Termin nachgeschlagen wird? Das Bild vom Dackel, der gerade seine Schnauze unter dem pinkfarbenen Rüssel des Schmuseelefanten der Tochter/Nichte/Enkelin/Großmutter vergräbt? Oder ein aussagefähiges, grafisch ansprechend gestaltetes Bild, womöglich mit dem Firmenlogo geziert, das ein Statement zur Firmen-Philosophie einprägsam wiedergibt?

Hier denke ich sollte jeder Entscheidungsträger einmal darüber nachdenken was ihm lieber wäre, besonders wenn die laufenden Kosten der Gesprächsgeräte aus der Firmenkasse gezahlt werden.

Übrigens, gerne liefern unsere Grafiker ansprechende Hintergrundbilder, die den genannten Kriterien nachkommen – Nachfrage lohnt sich wie immer. Wir haben die guten Ideen! T: 030 6860203

[contact-form-7 404 "Not Found"]