Design ist das Zusammenspiel vieler Komponenten, die alle zum Erfolg oder Misserfolg beitragen. Ein konkretes Beispiel für unvorhersehbare Wagnisse ist das Top Mobiltelefon eine Südkoreanischen Herstellers. Vorgängermodelle waren auch vom Designer geschätzt, nicht wegen des in seinen Augen minder aufregenden Design – sondern wegen des wechselbaren Akkus und der einsteckbaren SD Card. Mittlerweile mit Nachfolgehandy das auch einen nicht wechselbaren Akku hat – aber weiterhin SD Card (und Wasserdicht 😉

Das Südkoreanische Modell hingegen hat den bisherigen Pfad verlasen und geht vom Designanspruch mehr in Richtung hochwertiges Erscheinungsbild – bei eingeschränkter Nutzung.

Hier hat sich aber schon ein anderer Hersteller recht erfolgreich bequem eingerichtet.

Das Ergebnis: die Verkäufe bleiben weit hinter den Erwartungen zurück.

Design ist eben schön – macht aber auch viel Arbeit! 😉