Neben der Strecke

Neben der Strecke

Sieben Kilometer sind es – von der morgendlichen Kaffeetasse zum Fitness Discounter des Vertrauens. Gerne nimmt der Designer dann auch das Rad. Auf dem Weg einiger Kreuzungen, ein paar Meter Radweg und immer wieder ein paar Überraschungen.

Traurige Bilanz für den heutigen Hinweg, wenn Erfahrung und Vorausschauendes Fahren nicht gewesen wäre hätte der bloggende Designer diese Zeilen vom Bett der Unfallstation in das Smartphon nuscheln können – im Überlebensfall.

Ein rechts abbiegender weißer Sprinter, ein gehetzter Zulieferer mit LKW und Anhänger und ein Rettungswagen versuchten den sich umweltfreundlich bewegenden Designer unter die Räder zu bekommen.

Der Sprinter wurde von einem Streifenwagen gefolgt – das Verhalten brachte die Gesichtszüge der Streifenbeamten aber ähnlich durcheinander wie ein Stechmückenangriff den Terminator.

Entsprechend war das herzhafte Verwarnen – im wahrsten Sinne des Wortes – ausgefallen.

Auch auf dem Weg – ein Asylantenheim. Hier war eine große Gruppe auf dem Weg zur Bushaltestelle – der in diesem Fall ordnungsgemäß genutzte Radweg war blockiert. Ordnungsgemäß dieses

StVzO gemäße Bimmelteil bedient. Reaktion? Ähnlich wie beim Terminator, den Streifenbeamten und den Mücken – ¡Nada!

Bimmelnd stehen geblieben hinter der Gruppe. Die Massen teilten sich nicht – naja, bin ja auch Designer und nicht Moses. Langsam der Gruppe gefolgt und mich mal mit einem „Hallo!“ bemerkbar gemacht. Alle drehten sich um, freuten sich und grüßten zurück!

Sicher hätte sich ein nettes Gespräch ergeben wir der jeweiligen anderen Sprache mächtig gewesen wären.

So konnte ich nur mit Handzeichen auf mein Bedürfnis der ungehinderten Radwegnutzung, in Kombination mit dem Anspruch Kollateralschäden dabei gering zu halten, aufmerksam machen.

Was lernen wir daraus?

View Results

Loading ... Loading ...
By | 2016-10-16T15:49:04+00:00 Dezember 15th, 2015|aufgeschrieben, Berlin, diesunddas, Uncategorized|Kommentare deaktiviert für Neben der Strecke

About the Author:

Philipp Sack
CEO und Kreativkopf bei pr-ide. Kreuz und querdenkend, gerne segelnd. Immer auf der Suche nach innovativen Lösungen - manchmal schon bevor das Problem erkannt wurde.

contact

pr-ide

Spanische Allee 58
14129 Berlin
Postanschrift:
Postfach 38 01 31
14111 Berlin

PR-IDE | CITY OFFICE
Sybelstraße 41
10629Berlin

Telephone: +49306860203
E-Mail: info@pr-ide.de

Kontakt und Anfahrt

Mail senden!