IMAG1025Wenn der Leser diese textbildenden Buchstaben betrachtet,  dann haben die sich durch die Weite des Internets gekämpft, zweitweise getrennt, wieder vereint – mehrfach umformatiert und dann im Browser zu lesbarem Text gerendert.

Schnittstelle vom eigenen Rechner zum Internet ist dann irgendwo ein kleiner Plastikstecker – in unserem Agenturfall angehängt an einer in Berlin hergestellten Box – gemeinhin Router genannt (mal nicht von uns designed).

Da kann das Innenleben des Schächtelchens nichts für, aber vor Kurzem war es etwas verschnupft, hatte Schluckauf oder war – aus usnerer Sicht dem Tode nah! Alle 3-5 Minuten schwächelte es, lies alle vorhandenen LCDs farbenprächtig aufleuchten um dann gleich geschwächt ins Koma zu fallen. Nach ein paar Sekunden des Kräftesammelns ging es dann wieder von vorne los.

Schön, wenn man dann noch einen internetfähiges Smartfon zur Online-Fehlersuche und Beseitigungs-Diagnose hat. Der erste Gedanke, der bei vielen hüstelnden Elektrogeräten hilft – Reset durchführen! – scheiterte einfach an einer nicht vorhandenen Hardware hierfür. Auf der Internetseite des Herstellers (die mit dem Design nicht von, Sie wissen schon!) kann man nachlesen, dass man mit Eingabe der Nummer: #991*15901590* das Gerät auf Werkseinstellung zurücksetzen kann. Aha.

Leider schaffte es der Schreiber aber nicht diesen Code  in der extrem kurzen  betriebsfähigen Arbeitsphase der Box bis zu Ende einzutippen. Also Firmware wieder neu aufspielen – das wurde auf den informativen Hilfeseiten noch als Möglichkeit angeboten.

Gesagt und per mobiles Netz auf den Laptop – den per LAN Kabel direkt an die Box, geduldig 7 mal den Vorgang wiederholt (soll nach Herstellerangabe in manchen Fällen notwendig sein und berhigt ungemein, wenn man es nach dreimaligen Versuchen immer noch nicht geschafft hat).

Nix – keine Besserung…., aber das kann auch an dem firmwareaufspielenden Rechner liegen, sagt der Hersteller. Aha, gut wenn  man einige zur Auswahl hat, Firmwareudatesoftware hier installiert, Box verbunden, erster Versuch – keine Änderung! Zweiter und dritter ebenso. Leicht genervter Gemütszustand stellt sich ein – gepaart mit dem wachsenden  Wunsch einen Elektronikartikel wahlweise mit Dampfwalze oder Flammenwerfer seine Aufwartung zu machen – doch dann, Erfolgsmeldung am Bildschirm.

Alles läuft – Husten, Schnupfen und nahender Tod gebannt. Das Kästchen läuft wieder!  Buchstaben und Gedanken können sich wieder auf den Blog-Server bewegen, schön! (Nicht das Design der Box!!! 😉